News

14.10.2019

Nachruf auf Patentanwalt Günther Eisenführ († 03.10.2019)

Günther Eisenführ

Wir trauern um Patentanwalt Dipl.-Ing. Günther Eisenführ, der am 3. Oktober 2019 im Alter von 86 Jahren verstorben ist.

Mit Günther Eisenführ verliert nicht nur die Kanzlei Eisenführ Speiser einen Gründervater. Der Gewerbliche Rechtschutz in Deutschland und Europa verliert einen passionierten Patentanwalt, der mit herausragender Expertise die Rechtsentwicklung der letzten Jahrzehnte insbesondere im Bereich des Markenrechts kommentiert und mitgestaltet hat.

1933 in Berlin geboren, studierte Günther Eisenführ nach einer von Verfolgung und Krieg geprägten Kindheit Maschinenbau an der Technischen Universität Darmstadt. Er war als Ingenieur in einer Forschungs- und Entwicklungsabteilung eines Industrieunternehmens in Hamburg tätig, bevor er ab 1960 seine juristische Ausbildung zum Patentanwalt in Bremen verfolgte.

Mit der Gründung seiner eigenen Kanzlei im Jahr 1966 legte Günther Eisenführ den Grundstein und Ausgangspunkt eines beeindruckenden Lebenswerks. Die Kanzlei Eisenführ Speiser, welche er ab 1967 gemeinsam mit Patentanwalt Dieter K. Speiser und später als Senior einer stetig wachsenden Partnerschaft aufbaute, zählt heute zu den europaweit führenden Kanzleien im Bereich des Schutzes geistigen Eigentums. In ihren Büros in Bremen, Hamburg, München und Berlin sind über 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Die Basis für diese Entwicklung waren Günther Eisenführs unvergleichlicher und anhaltender persönlicher Einsatz für seine Mandanten und die Kanzlei sowie seine ausgeprägte unternehmerische und integrierende Anwaltspersönlichkeit.

Seiner Kanzlei blieb Günther Eisenführ auch nach seinem altersbedingten Ausscheiden aus der Partnerschaft eng verbunden und war bis kurz vor seinem Tod für ihre Mandanten anwaltlich tätig.

In der anwaltlichen Arbeit gewann Günther Eisenführ großes Vertrauen seiner Mandanten nicht nur durch seine fachliche Beratung auf höchstem Niveau, die er mit einzigartiger Dienstleistungs- und Einsatzbereitschaft ausübte. Ihn zeichnete auch seine besondere Fähigkeit aus, mit großer Formulierungsfreude selbst komplexe technische und juristische Sachverhalte allgemeinverständlich und pointiert zu vermitteln. Davon zeugen auch seine Kommentierungen der Rechtsentwicklung und seine zahlreichen Fachartikel, insbesondere im Bereich des Markenrechts. Günther Eisenführ hat sich europaweit als Mit-Autor des ersten umfassenden und bis heute führenden Kommentars zum europäischen Markenrecht einen Namen gemacht. Er hat die dynamische Entwicklung dieses Rechtsgebietes über fünf Auflagen dieses Werks hinweg begleitet.

Neben seiner Arbeit als Patentanwalt hat sich Günther Eisenführ viele Jahre als Vorstandsmitglied der Patentanwaltskammer, der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) und deren Bezirksgruppe Nord sowie der deutschen Landesgruppe der AIPPI (Internationale Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz) engagiert. Am Landgericht München I und dem Oberlandesgericht München war er als ehrenamtlicher Richter in Patentanwaltssachen tätig.

Für die Stadt Bremen und ihre Entwicklung hat sich Günther Eisenführ in besonderem Maße eingesetzt. Die Bremer haben es ihm mit der Ehre gedankt, dem Präsidium der Eiswette von 1993 bis 1996 vorsitzen zu dürfen.

Wir verlieren mit Günther Eisenführ eine große Persönlichkeit und ein herausragendes Vorbild.

Tief betroffen trauern wir mit Günther Eisenführs Lebenspartnerin und Familie.

Kolleginnen, Kollegen, Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter