News

01.07.2018

Eisenführ Speiser veröffentlicht „Neueste Rechtsprechung im deutschen Patentrecht 2017“

Die Broschüre „Neueste Rechtsprechung im deutschen Patentrecht 2017“, herausgegeben von Eisenführ Speiser, ist erschienen. Darin referieren Anwältinnen und Anwälte von Eisenführ Speiser besonders relevante Entscheidungen der deutschen Patentgerichtsbarkeit aus dem Jahr 2017.

Folgende Entscheidungen werden besprochen:

  • Pemetrexed II
    (OLG München, Urteil vom 18.05.2017, 6 U 3039/16)
  • Partikel-Auffangvorrichtung
    (OLG Düsseldorf, Urteil vom 07.07.2016, I-2 U 5/14)
  • Trommeleinheit
    (BGH, Urteil vom 24.10.2017, X ZR 55/16)
  • Abdichtsystem
    (BGH, Urteil vom 16.05.2017, X ZR 120/15)
  • Nicht-invasiver Pränataltest I
    (OLG Düsseldorf, Urteil vom 23.03.2017, I-2 U 5/17)
  • Partial priority
    (EPA, Entscheidung der Großen Beschwerdekammer vom 29.11.2017, G 1/15)
  • Phosphatidylcholin
    (BGH, Urteil vom 25.07.2017, X ZB 5/16)
  • Disclaimer/OLED
    (EPA, Entscheidung der Großen Beschwerdekammer vom 18.12.2017, G 1/16)
  • Cryptosporidium
    (BGH, Urteil vom 23.02.2017, X ZR 99/14)
  • Mobiles Kommunikationssystem
    (OLG Düsseldorf, Urteil vom 31.03.2017, I-15 U 65/15)
  • Sendeleistung
    (LG Mannheim, Urteil vom 10.11.2017, 7 O 28/16)
  • Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Rat und den
    Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss über den Umgang der EU mit
    standardessenziellen Patenten vom 29.11.2017, COM(2017) 712 final
  • Sektionaltor II
    (BGH, Urteil vom 16.05.2017, X ZR 85/14)
  • Raltegravir
    (BGH, Urteil vom 11.07.2017, X ZB 2/17)
  • Lichtschutzfolie
    (BGH, Urteil vom 14.02.2017, X ZR 64/15)
  • Quarantäne-Buchung
    (BGH, Beschluss vom 11.10.2017, I ZB 96/16)
  • Porsche
    (BGH, Beschluss vom 13.09.2016, VI ZB 21/15)

Zur aktuellen Rechtsprechungsübersicht gelangen Sie hier.