Nachruf zum Tod von Rechtsanwalt Ulrich Sander († 15.07.2018)

Die Stille macht uns bewusst,
wie vergänglich alles Leben ist.
Doch die Seele lebt fort!

Mit tiefem Bedauern haben wir vom Tod unseres geschätzten Kollegen, Freundes und Partners Ulrich Sander erfahren, der im Alter von nur 58 Jahren völlig unerwartet am 15.07.2018 verstarb.

Mit Ulrich Sander verlieren wir nicht nur einen engagierten Kollegen und Partner, sondern auch einen zuverlässigen Freund, der über viele Jahre sein Wissen und sein Können in den Dienst unseres Unternehmens gestellt hat.

Erst nach seinem Diplomstudium an der Sporthochschule Köln studierte Ulrich Sander Rechtswissenschaften an der Universität Bremen, bevor er sich im April 1991 der Kanzlei Eisenführ Speiser anschloss. Seither war er nicht nur als junger Rechtsanwalt, sondern seit 1998 auch als Partner maßgeblich am Erfolg der Firma beteiligt. Doch Ulrich Sander wirkte nicht nur innerhalb der Kanzlei: Als Vorsitzender des Fachausschusses für gewerblichen Rechtsschutz bei der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Bremen hat er sich auch außerhalb der Firma engagiert. Zudem vertrat er die Interessen der Kanzlei regelmäßig auf nationalen und internationalen Konferenzen, wo er von Mandanten und Kollegen für seine herzliche und humorvolle Art geschätzt und gemocht wurde.

Ulrich Sander war auf Marken-, Wettbewerbs- und Designrecht spezialisiert, hat internationale Prozesse geführt und für namhafte Großmandanten Markenstrategien und -recherchen erarbeitet. Seine scharfsinnige und spitzfindige Arbeitsweise machten ihn dabei zu einem brillanten Rechtsanwalt. Dies belegen nicht nur seine beruflichen Erfolge, sondern auch die Presse, die Ulrich Sander erst kürzlich und zum wiederholten Male zu den besten deutschen Anwälten im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes zählte.

Ulrich Sander schrieb sein Wissen nicht nur nieder, sondern gab es auch gerne weiter: Ob als Co-Autor des hochgelobten Kommentars zur Unionsmarkenverordnung, den er zusammen mit unserem Kanzleigründer Günther Eisenführ veröffentlichte oder als Mitautor der „Neuesten Rechtsprechung im deutschen Markenrecht“, die er zusammen mit anderen Rechtsanwälten der Kanzlei erarbeitete.

Wie vergänglich das Leben ist und wie schnell es vorbei sein kann, wird uns allen durch Ulrich Sanders unerwarteten Tod bewusst. Viel zu früh ist er aus dem Leben geschieden. Wir werden Ulrich Sander ein ehrendes Andenken bewahren – denn sein Wirken und Wesen bleiben uns unvergessen!

In tiefer Trauer,
Anwältinnen und Anwälte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter