Günther Eisenführ

Dipl.-Ing.

Günther Eisenführ

Patent Attorney
European Patent Attorney
European Trade Mark and Design Attorney

Dipl.-Ing.

Günther Eisenführ

Patent Attorney
European Patent Attorney
European Trade Mark and Design Attorney

Technical focus

  • Aerodynamics
  • Fluid engineering
  • Automotive engineering

CV

Obtained his Master's degree in Mechanical Engineering from the Technical University of Darmstadt in 1957, specializing in fluid engineering, aerodynamics and automotive engineering. This was followed by three years' research and development work in the tyre industry.

Legal training at the patent attorney firm of Dr. Karl Boehmert, at the German Patent and Trademark Office and at the German Patent Court; Patent Attorney (Germany) since 1963, founder of what is now the patent attorney firm of Eisenführ Speiser in 1966. European Patent Attorney since 1978, European Trademark and Design Attorney.

Memberships

  • Patent Attorneys Association (PAK)
  • Institute of Professional Representatives before the European Patent Office (epi)
  • International Association for the Protection of Intellectual Property (AIPPI)
  • German Association for the Protection of Intellectual Property (GRUR)
  • Fédération Internationale des Conseils en Propriété Industrielle (FICPI)
  • Federal Association of German Patent Attorneys

Publications

Unionsmarkenverordnung, Kommentar

Eisenführ, Schennen (Hrsg.), 5. Auflage 2017, Heymanns Taschenkommentare, Carl Heymanns Verlag

„Vogelglück/Hundeglück“

BPatG 07.07.1999, Mitt. 2001, 170

Zur Verwechslungsgefahr und Warenähnlichkeit nach neuem Markenrecht

GRUR 1998, 358

So ähnlich wie gleichartig

Ulrich Krieger, GRUR 1998 Heft 3/4, Wiley-VCH Verlag, Weinheim 1998

Die Schonfrist-Falle des A55 Abs. 1 a) EPC

Mitt. 1997, 268

DRANO/P3-drano

GRUR 1996, 977

„Blendax Pep“ und „JUWEL von Klingel“ – zwei Welten?

GRUR 1996, 547

P3-plastoclin

GRUR 1995, 808

Nachruf Professor Dr. Albert Preu

GRUR 1995, 177

Die gedankliche Verbindung

Mitt. 1995, 22

Hurricane – zuviel Wind! – Zur Verwechslungsgefahr mehrteiliger Wortmarken

Ralf Vieregge, Walter de Gruyter, Berlin 1995

„DOS“, „quattro“, „UHQ“ – ein Schwanengesang?

GRUR 1994, 340

Schutzfähigkeit und Schutzumfang nach dem neuen Markenrecht

DPA 100 Jahre Marken-Amt, Wila-Verlag Wilhelm Lampl, München 1994

Die Benutzungsrechte an Patenten im Erstreckungsgesetz

GRUR 1993, 459

118 Verfügungsgrund bei gewerblicher Benutzung eines patentgeschützten Gegenstandes

OLG Nürnberg 11.02.1992, Mitt. 1993

Die patentrechtlichen Mit- und Weiterbenutzungs-Regelungen des Erstreckungs­gesetzes, einschließlich vertraglicher Lizenzen

GRUR 1992, 591

Begriff und Schutzfähigkeit von Marke und Ausstattung

Hundert Jahre Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht, Verlag Chemie (VDH), Weinheim 1991

Die bevorstehende Erstreckung gewerblicher Schutzrechte im Zuge der deutschen Vereinigung

Mitt. 1991, 51

Der Referentenentwurf des Erstreckungsgesetzes

Mitt. 1991, 185

Geschlitzte Abdeckfolie

GRUR 1990, 505

Sozietäten – berufspolitische Entwicklungen

Mitt. 1990, 45

Absolute Gründe für die Versagung der Markeneintragung

GRUR Int. 1989, 208

Durchschnittsfachmann und erfinderische Tätigkeit

Albert Preu, C.H. Beck, München 1988

Voraussetzungen und Nachweis des Verkehrsdurchsetzung nach § 4 Abs. 3 WZG

GRUR 1987, 82

Kraftfahrzeuggetriebe

GRUR 1986, 877

Caprolactam

GRUR 1985, 919

Chlortorluron

GRUR 1984, 580

Ziegelsteinformling

GRUR 1983, 725

Rolladenleiste

GRUR 1980, 280

Antiblockiersystem

GRUR 1980, 849

Auspuffkanal für Schaltgase

GRUR 1979, 308

Drehstromöltransformator

GRUR 1979, 538

Leitkörper

GRUR 1979, 847

Tonbandbeschreibung

GRUR 1979, 109

Antiblockiersystem

GRUR 1979, 111

Schießbolzen

GRUR 1979, 150

Windschutzblech

GRUR 1978, 699

Börsenbügel

GRUR 1978, 37

Hydraulischer Kettenbandantrieb

GRUR 1978, 297